Schlagwörter

, , , , , , , ,

Als wir heute mit CETUS hinausfuhren, waren wir gar nicht so sicher, dass wir einen Wal sehen würden. Es hieß, weiter draußen habe der Ausguck einen gesehen. Als wir dann auch noch auf der Fahrt dorthin keine Delfine sahen, konnte man schon fast die Zuversicht verlieren. Aber dann hat uns der Ozean beschenkt. Ein Finnwal war geradezu darauf versessen, groß herauszukommen und schwamm vor uns hin und her, damit auch wirklich jeder sein Foto bekam. Es war wunderbar, wie man den hellen Körper auch unter der Oberfläche sehen konnte. So zeichnete sich zwischen den recht hohen Wellen doch immer ganz gut ab, wann er wieder auftauchen würde. Der Seegang machte Foto- und Videoaufnahmen jedoch zur Herausforderung. Als sich zweimal im Blas des Wals ein Regebogen zeigte, jauchzten die Leute an Bord. Ein wunderbares Bild war das.
Nach einer Weile und vielen Atemsequenzen ließen wir den Wal verließen wir den Wal und steuerten zurück. Dann kamen sogar noch die Gewöhnlichen Delfine und genossen es, im Doppelbug von CETUS zu schwimmen. Wie immer: herrlich.
Die Nachmittagstouren wurden wegen zu viel Wind gecancelt und so marschierte ich ein wenig durch Ponta Delgada. Ein Haus, das offenbar seit Jahren leer steht, zog mich förmlich in den Bann. Was würde ich darum geben, genug Geld zu haben und es herrichten zu lassen. Es wäre ein atemberauben mystisches kleines Hotel.
Abends war ich mit meinen Freundinnen Miranda und Ida von Futurismo Essen.
***
When we went out with CETUS this morning we weren’t sure if we will find some whale at all. Just one had been seen far out. When we went there there even were no dolphins so we it didn’t look well. But then the ocean had a gift for us. We encountered a fin whale which obviously wanted to be seen. He or she passed several times just in front of the boat. We saw the bright skin under the surface and so we knew when she/he will come up in the waves again. But taken pics and video wasn’t that easy. When two times the blow of the whales was colored like a rainbow people were totally enthused. It was wonderful. The whale surfaced until everybody, really everybody was able to get some nice pics. Then we left the whale and went back.
On the way the common dolphins joined one more time the boat and surfed in the two bow waves of the catamaran. As always, it was great.
The afternoon tour had to be canceled because too much wind. So I explored Ponta Delgada and was totally enthused by an old house which is obviously empty since a couple of years. It would be perfect to have enough money to fix it. It could be a mystic and wonderful small hotel.
In the evening I had dinner with my friends Ida and Miranda of Futurismo.


Werbeanzeigen