Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Es tut mir leid, dass ich den Blog gerade nicht so gut fülle. Es gab mal wieder Probleme mit dem Netzwerk, mein Computer wird immer langsamer und im Büro am Hafen hatte ich zu wenig Zeit. Eine Ausfahrt jagt momentan die andere. Gestern war ich zweimal mit dem Zodiak draußen. Es waren fantastische Touren, Bartenwale ohne Ende. Diesmal war sogar der Blauwal in so übermütiger Stimmung, dass er sich drehte und seine Brustflosse und die halbe Fluke zeigte. Das war absolut fantastisch. Die Fluke misst von Spitze zu Spitze bis zu 7 Meter und wenn man dann in einem Boot von 8,5 m sitzt, fühlt man sich schon ein bisschen klein. Aber Angst habe ich nie. Wir halten Abstand und wenn sich die Tiere uns nähern, sind so vorsichtig.
Sehr schräg waren gestern zwei junge Chinesinnen, die wohl hier auf der Insel leben. Versuchten sie doch tatsächlich auf dem Meer, die Delfine mit einer Trillerpfeife anzulocken. Tja, das ist wohl die Bildung, die man durch Delfinarien erhält. Das ist erschreckend, und zweigt, wie wichtig meine Arbeit ist!
***
I am sorry that I didn’t fill my blog so frequently. There was again a problem with the network, my computer became slow and in the office at the harbour ther was less time. One tour after the other.
Yesterday I did two tours with the zodiacs. There were so many baleen whales. It was a amazing. A blue whale was in such a good mood that he turned around and showed his pectoral fin and half of it’s fluke. It was incredible. The fluke can reach up to 7 m and our boat was 8,5 m. But I am not scared because we keep the distance and when the whale approaches us they always are very careful.
Yesterday there was something weird. There were two Chinese young ladies and tried to lure the dolphins with a whistle. This is terrifying. Well, that is the education of the captivity industry and it shows how important my work is!
  Blue whaleFluke of blue whale w27 Doris

Werbeanzeigen