Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Heute Vormittag bin ich mit dem Zodiac rausgefahren. Das Meer war so ruhig wie noch nie, seitdem ich hier bin. Die Ausfahrt war deshalb auch ganz entspannt. Um meinen Rücken zu schonen und in der Lage zu sein, bei Delfinen auch unter Wasser zu agieren, saß ich ganz hinten. Glücklicherweise ließ mich der Skipper von Futurismo nach vorne krakseln, als wir beim Finnwal waren. Nur deshalb habe ich so schöne Fotos.

finnwal 1finnwal 2

Richtig toll kam es dann aber erst später, als wir auf Gemeine / Gewöhnliche Delfine trafen. Ich kann nur sagen, so etwas habe ich auch noch nicht erlebt, obwohl ich so oft hinausgefahren bin. Die Delfine waren sehr interessiert und neugierig. Dabei kommt es oft vor, dass sie sich umdrehen, um einen anzuschauen. Aber dass einer direkt am Boot anhält, den Kopf richtig weit aus dem Wasser hält, um genau zu schauen, sowas habe ich noch nie gesehen. Nicht nur ich war hin und weg, auch Skipper und Biologin staunten ziemlich. Und da diese wundervollen Tiere so nah kamen, habe ich endlich mit der GoPro einige super Fotos und ein gutes Video machen können. Ich freue mich riesig.

Nachmittags war ich wieder auf dem Catamaran. Ein TV Kanal hat Videos mit einer Drohne und ein Interview mit Mariana gemacht. Die Drohne war beeindruckend. Ein kleines weißes Teil surrte um uns herum und zu den Finnwalen. Der Mann, der sie bediente, meinte nachher, dass er super Aufnahmen hätte. Das glaube ich und bin ein bisschen neidisch. Aber man stelle sich vor, jeder verrückte Whale Watcher hätte nun noch eine Drohne dabei…

Ich habe auch gedacht, was ich tun würde, wenn ein Fremder ein Drohe über mein Zuhause fliegen lassen würde … ich schreibe lieber nicht, was mir da in den Kopf kam.

Futurismo bleibt nie ewig lang bei den Tieren, insbesondere bei den Walen. Man möchte sie zwar zeigen, aber nicht übermäßig belästigen. Das ist wirklich respektvoll und verantwortungsbewusst, wie ich das von dem Unternehmen bisher auch gewöhnt bin. Von den Delfinen vormittags kamen wir jedoch nicht so schnell weg, einzig und allein, weil sie uns verfolgten. Da hat man natürlich Glück. Auch wenn man mal ein Fotos von mir sieht, wo die Tiere auf einen zukommen, lag das nie daran, dass man ihnen entgegenfuhr. Dieses Verbot hält Futurismo strickt ein. Manchmal hat man halt Glück und die Tiere kommen auf einen zu. So zum Beispiel bei den Delfinen, aber auch bei Walen passiert das hin und wieder…und wir Walbegeisterte nehmen das dankbar an.

qualle

Werbeanzeigen