Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Trotz schlechter Prognose sind heute Vormittag alle Boote hinausgefahren. Ui, das war ein Geschaukel. Auf dem Catamaran waren hauptsächlich Deutsche. Zuerst waren sie noch alle sehr guter Stimmung und lachten und scherzten. Ich habe da schon befürchtet, dass sich das ändern würde und so kam es dann leider auch. Sie wurden ruhiger und ruhiger, blasser und grüner im Gesicht. Schließlich waren sehr viele am spuckten und einer Frau ging es furchtbar schlecht, so dass die Crew sich um sie kümmern musste. Obwohl mir alle sehr leid taten, die es erwischte, genoss ich die Fahrt in vollen Zügen. Die Wellen rauschten heran, die Sonne glitzerte auf den gewaltigen Wassermassen.

Wir fanden sogar einen Finnwal und ich hab tatsächlich einige Fotos geschafft, obwohl man sich ständig festhalten musste, nicht selten sogar mit beiden Händen. Die Kamera steckte dann geschützt unter meiner Jacke. Es war echt wild, aber herrlich. Bei einem Finnwal waren sogar große Tümmler. Einer sauste zu uns. Ich sah in kommen und peilte ihn so gut es ging an. Naja, das Resultat sieht man. Ein voller Treffer war es nicht gerade.

tümmler

Die meisten Gäste waren heilfroh, als wir in den Hafen einliefen. Wegen mir hätte es noch zwei Stunden länger dauern können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachmittags fielen dann alle Touren aus. Ich war in dem schönen Park Antonio Borges, den ich von allen hier am bezaubernsten finde. Verschlungene Wege, Brücken, Höhlen und kleine Gewässer geben einem immer wieder neue Perspektiven auf die Anlage.

Jetzt muss ich packen, denn morgen geht es leider wieder Richtung Heimat. Mit etwas Glück kann ich vormittags noch auf ein Zodiac, mit dem drei Leute zum Schwimmen mit Delfinen hinausfahren. Das Wasser ist mir dafür noch viel zu kalt und es gibt zu viele der hochgiftigen Portugiesischen Galeeren, eine Qualle, die auf der Oberfläche treibt, aber bis zu 12 m lange Tentakeln hat. Gestern haben wir ganz viele davon gesehen. Nein danke. Aber vielleicht kann ich noch ein paar schöne Fotos von Delfinen machen. Abwarten. Ich weiß jetzt schon, wie schlimm ich das Meer vermissen werde.

Werbeanzeigen